industrial-internet-of-things-optimizing-mail-centers

Postbearbeitung und Versand

Wie das industrielle Internet Effizienz in die Poststelle bringt

Wenn Maschinen sprechen könnten, welche Einblicke würden sie uns gewähren, die uns helfen, mehr Nutzen aus der Technologie zu ziehen?

Stellen Sie sich einen Windradpark vor. Diese Maschinen verlassen sich bei der Erzeugung von Elektrizität auf die natürliche Kraft des Windes. Werden sie nicht optimiert, dann werden sie am Ende nicht voll genutzt und verschwenden Energie. Mit den Betriebsdaten der Turbinen sowie einer genaueren Einschätzung des lokalen Wettergeschehens und des Energieverbrauchs, kann ein Energieanbieter weit mehr Nutzen aus dem bestehenden Park herausholen. So wäre er in der Lage, die Jahresenergieerzeugung (AEP) zu steigern, ohne eine neue Turbine zu installieren.

Dies ist kein hypothetisches Beispiel. Es passiert bereits. E.ON Climate and Renewables North America (ECR) hat sich auf die industriellen Internettechnologien von GE verlassen und den Output und die Effizienz von hunderten Windrädern verbessert. Das hat zu einer Steigerung der Jahresenergieerzeugung (AEP) um 4 Prozent im ersten Jahr geführt. Mit über 1.400 Windrädern, die jetzt von Lösungen des industriellen Internets unterstützt werden, konnte ECR seinen Energieertrag effizient steigern und einen 20 prozentigen Gewinnzuwachs verzeichnen.

Das industrielle Internet kombiniert Einblicke aus Big Data mit Technologien des Internets der Dinge (IoT). Leistungsstarke Sensoren sind in alle Arten von Maschinen integriert, angefangen bei Flugzeugtriebwerken bis hin zu Herzmonitoren, sie produzieren Daten, die automatisch von einer Maschine an die nächste kommuniziert werden.

So erhält man reichhaltigere Echtzeitdaten für die Analyse. Das führt zu frischen Einblicken, die einem Energieanbieter dabei helfen, mehr Energie bei geringeren Kosten zu erzeugen oder sie ermöglichen einem Krankenhaus, einen besseren Plan für die Pflege der Patienten zu erstellen.

Unternehmen verschiedenster Branchen, einschließlich Luftfahrt, Gesundheitswesen, Bergbau, Transport und Produktion, erschließen sich bereits die Vorteile der Kommunikation zwischen Maschinen. Jetzt können Unternehmen das auch.

Technologieführer bringen die Macht des industriellen Internets der Dinge in die Vorstandsetage und die Poststellen. Unternehmen und Serviceanbieter können jetzt die Leistung der Postherstellung steigern und Operational Excellence, Betriebskompetenz, auf Weltklasseniveau erreichen. Hier die drei Spitzenbereiche, in denen das industrielle Internet der Dinge, Industrie 4.0, die größten Auswirkungen auf Ihr Unternehmen oder das des Serviceanbieters hat.  

01. Verbesserte Maschinenlaufzeiten und -wartung

Ausfallzeit der Poststelle – geplant oder unerwartet – hindern die Produktivität. Wenn Ihre Rechner automatisch in Echtzeit selbst Bericht über die Systemgesundheit erstatten, können Sie die Effizienz geplanter Wartung steigern und die reaktive Reparatur der Anlagen oder deren Austausch in einen proaktiven Prozess verwandeln.

Beispielsweise können IoT-fähige Sensoren, die in die Poststellensysteme integriert sind, predikative Indikatoren rund um Maschinennutzung, Produktivität sowie über die Abnutzung liefern. Wenn Sie von allen Maschinen ausreichend Daten dieser Art extrahiert haben, sind Sie in der Lage, einen abgestuften Wartungsplan zu erstellen. Für jede Maschine kann in einer Geschwindigkeit gesorgt werden, die die geringste Unterbrechung für den gesamten Betrieb darstellt.

Gleichzeitig können dieses Sensoren ein Hardwareproblem erkennen, bevor es entsteht, so wird verhindert, dass eine wichtige Maschine mitten in einem Produktionsdurchlauf ausfällt. Mit fortschrittlicher Intelligenz können Sie proaktiv den Output dieser Maschinen neu verteilen und sie reparieren oder ersetzen. In der Zeit ist der Rest des Postversands in der Lage, in seiner normalen Geschwindigkeit zu produzieren.

02. Optimierte Produktivität und Effizienz

Wartung ist nur ein Teil des Puzzles. Die Daten der industriellen Internetlösung können dabei helfen, die Performance jeder einzelnen Maschine, eines gesamten Postzentrums oder sogar über mehrere Unternehmensstandorte hinweg zu optimieren. Die skalierbare Überwachung ist besonders wertvoll für wachsende Unternehmen oder Serviceanbieter, die neue Standorte hinzufügen, um das Unternehmen zu erweitern.

Die Kommunikation zwischen Maschinen kann einem Strom von Daten über die Effizienz der Anlagen zugeführt werden. Durch das Internet der Dinge erhalten Sie Einblicke in die Maschinenverfügbarkeit und -effizienz, die wiederum Entscheidungen zur Verbesserung der Performance antreibt. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass ein älteres Beiheftersystem zu großen Verzögerungen in der Performance der Poststelle führt, können Sie sich entscheiden, diese Maschine zu ersetzen oder sie für kleinere Aufgaben umverteilen, bei welchen die Auswirkungen weniger spürbar sind. Sie könnten sogar gesamte Arbeitszellen optimieren, um sicherzugehen, dass jeder Teil Ihres Betriebs Branchenbenchmarks für die Performance gerecht wird.

Diese Entscheidungen können bei jeder Größe angewendet werden. Entscheiden Sie, Projekte großen Volumens nur an Ihre effizientesten und produktivsten Postsysteme zu verteilen, oder bewerten Sie Ihre gesamte Anlage mit aktuellen Benchmarks, was als akzeptable, grenzwertige und nicht akzeptable Leistung zu betrachten ist. Außerdem können Sie, da jede Entscheidung von Echtzeitdaten unterstützt wird, ein intelligenteres, praktischeres Verständnis der operativen Fähigkeiten entwickeln.

03.   Geringere Betriebskosten undoptimierterAblauf

Wenn es um Betriebsausgaben geht, summieren sich alle Vorteile für den Arbeitsablauf zu echten Einsparungen.

Wenn Ihre Systeme optimiert sind, um so effizient wie möglich zu arbeiten, können Sie die Ausgaben für Rohstoffe besser kontrollieren und Verschwendung ausschließen. Mit Anlagen, die regelmäßig gewartet und proaktiv überwacht werden, verbringen Sie weniger Zeit mit kostspieligen Reparaturen und geben weniger für teure Ersatzteile aus. Wenn Ihr gesamter Postversand mit höchster Kapazität arbeitet, erzielen Sie das Maximum aus Ihren Ausgaben für Arbeit und Service.

Das ist möglich, wenn Sie die unglaublichen Tools für die Datenerfassung mit tiefer Analytik und integrierten Funktionen für lernende Maschinen kombinieren. Das beste daran ist, es handelt sich nicht um eine futuristische Technologie, diese Fähigkeiten sind bereits heute verfügbar. Das industrielle Internet der Dinge wendet die Fähigkeit der digitalen Technologien auf die physikalische Welt an, es hilft damit Unternehmen überall, noch mehr Nutzen aus den Maschinen zu ziehen. Das bedeutet für die Betreiber von Postversandstellen, operative Exzellenz der Weltklasse für größere Produktivität und Kosteneffizienz verfügbar zu machen.

Durch die Nutzung der Stärke des industriellen Internets, bietet Clarity die Transparenz im gesamten Unternehmen, gibt Ihnen die Möglichkeit, die Performance einzelner Maschinen, Arbeitszellen oder sogar mehrerer Postvertriebsstandorte zu optimieren. Erfahren Sie, wie Clarity Ihnen dabei hilft, branchenspezifische Performance-Benchmarks heute zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das industrielle Internet und die Leistung des Versandzentrums

Erfahren Sie, wie Clarity, die intelligente Versandsoftware, Ihr Versandzentrum zur Leistungssteigerung mit dem industriellen Internet vernetzt.

Weiterlesen

3 Möglichkeiten, wie das industrielle Internet Versandprozesse unterstützen kann

Die folgenden drei Beispiele veranschaulichen, wie das industrielle Internet Unternehmen die Gelegenheit bietet, proaktiv ihre Versandprozesse zu verbessern.

Weiterlesen

Weitere Informationen

Clarity™ solutions

Intelligentes Maschinendesign hilft Betreibern, klug zu arbeiten.