Output Management-Lösung für Produktionsdruckzentren

P/I™ Output Manager

P/I Output Manager ist eine hochentwickelte offene Output Management-Lösung für Produktionsdruckzentren. Sie löst die Herstellergebundenheit durch die Unabhängigkeit von den Ausgabegeräten auf und ermöglicht den Zugang zu den neuesten Drucktechnologien ohne Programmieraufwand.

Kontakt

Erfragen Sie jetzt Ihr persönliches Angebot!

In der heutigen Digitaldruckbranche wird immer stärker darauf geachtet, die Produktivität und Effizienz vorhandener Druckumgebungen zu optimieren und den wachsenden Ansprüchen des Unternehmens gerecht werden zu können. Das Zusammenwirken verschiedenster Faktoren – Firmenfusionen, technologische Entwicklung, veraltete Geräte – hat bei den Unternehmen zur Folge, dass sich eine komplexe, außerordentlich verschiedenartige technische Infrastruktur ansammelt. Inkompatible Ausgabegeräte und spezialisierte Softwarekomponenten unterstützen die wachsenden Businessanforderung nicht mehr effektiv und führen zu Betriebskostensteigerungen.

Die Output Management-Lösung von Pitney Bowes wird den heutigen und zukünftigen Anforderungen gerecht: Mit P/I Output Manager wird die Steuerung zentralisiert, werden Datenströme konvertiert, Aufträge indiziert und Nachdrucke automatisiert. Alle diese Fähigkeiten tragen erheblich zur Fehlerreduzierung bei, senken die Betriebskosten und steigern die Produktivität. Und nicht zuletzt verbessert sich die Qualität der Dokumente, was Ihrer Wettbewerbsfähigkeit zugute kommt

Optionen

  • Modulare, skalierbare Multi-Tasking-Architektur:
    Bietet dem Kunden einen exzellenten Investitionsschutz.
  • Maximale Flexibilität:
    Die Stärke von P/I Output Manager liegt in seinem eigenen Format „Virtual Dynamic Document (VDD), in das alle Input-Datendruckströme umgewandelt werden.
  • Textbasierte Umwandlung "Any-2-Any“:
    Über die VDD-Architektur führt P/I Output Manager textbasierte Umwandlungen für alle üblichen Input-Datendruckströme durch und gibt sie entweder in druckerspezifischen PFLs oder in elektronischen Formaten aus.
  • Optimiert für Geschwindigkeit:
    Konvertierungen werden in Echtzeit durchgeführt, was eine nahezu gleichzeitige Bearbeitung von Input und Output ermöglicht.
  • Offen dank „Any-2-Any“-Architektur:
    Dank der „any to any”-Konvertierungs-Architektur ist es nicht länger nötig, speziell zugeordnete Drucker einzusetzen. Es können alle Ausgabegeräte in vollem Umfang genutzt werden, was den Wert Ihrer Anlageinvestitionen maximiert. Ganz im Sinne des Trends zu offenen oder nicht-proprietären Systemen.
  • Zentrale Steuerung für eine höhere Betriebseffizienz:
    Mit der graphischen Benutzeroberfläche lassen sich neue Anwendungen einrichten und neue Geräte zuordnen. Der Output für alle lokalen oder entfernten Geräte kann von einem einzigen Punkt aus gesteuert werden. Das steigert die Betriebseffizienz erheblich.
Kontakt