Erklärung zum Coronavirus (COVID-19)

 

Aktualisierung vom 23. März 2020

Botschaft von Marc Lautenbach, President and CEO

Seit 100 Jahren lässt sich Pitney Bowes von seinem Kernsatz "das Richtige richtig machen" leiten. Noch nie war es wichtiger, dieses Prinzip anzuwenden, während wir auf diese nie dagewesene Bedrohung reagieren. Pitney Bowes beobachtet sorgfältig die Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) auf globaler und lokaler Ebene für alle Geschäftsbereiche. Wir sind entschlossen, in dieser Zeit der Unsicherheit das Richtige für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und unsere Partner zu tun.

Unsere Gefühle und Gedanken sind bei allen, die von diesem Virus betroffen sind, und wir sind dankbar für die Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die sich um die Kranken kümmern und unermüdlich daran arbeiten, die Ausbreitung einzudämmen. Unter widrigen Umständen sehen wir das Beste in den Menschen während wir uns im Kampf gegen diese globale Pandemie zusammenschließen. Die Gesundheit, das Wohlergehen und die Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden, Partner und Mitmenschen haben für uns weiterhin höchste Priorität.

Wir überwachen kontinuierlich die Auswirkungen des Coronavirus und halten uns an die Empfehlungen des Center for Disease Control (CDC), der Weltgesundheitsorganisationen (WHO) und in Deutschland an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Wir unternehmen weiterhin die notwendigen und erforderlichen Schritte, damit unsere Mitarbeiter sicher und gesund in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld sind. Es ist wichtig zu erwähnen, dass sowohl die WHO als auch das CDC darauf hingewiesen haben, dass das Risiko einer Übertragung des Virus durch die Handhabung von Post und Paketen minimal ist.

Pitney Bowes und unsere gesamten Büros und Betriebszentren bleiben geöffnet, aber wir ergreifen Maßnahmen, um unnötige Belastungen und die Anwesenheit von Personen zu reduzieren. Unsere Pläne zur Aufrechterhaltung der Geschäftstätigkeiten (Business Continuity - BC) sind darauf ausgerichtet, verschiedene Bedrohungen und Schwachstellen zu beseitigen, darunter auch eine Reaktion auf die Pandemie und hohe Fehlzeiten. Strategien für die Reaktion auf eine Pandemie sind Bestandteil unseres BC-Plans und unserer Notfall-Reaktionsmethoden.

Wir haben detaillierte Pläne zum Schutz unseres Personals und zur Begrenzung der Verbreitung von Krankheiten. Alle Mitarbeiter, die von zu Hause arbeiten können, tun dies jetzt. Meetings werden virtuell abgehalten. Wir haben alle Besuche zu Kunden, Partnern sowie nicht unbedingt notwendige Besuche zu unseren Betriebsstätten auf ein Mindestmaß reduziert. Es wurde ein Kernteam eingerichtet, um sicherzustellen, dass die Entscheidungen, die wir treffen, auf den aktuellsten Informationen basieren und sich auf das Wohlergehen jeder unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und unserer Mitmenschen konzentrieren. 

Trotz der enormen Herausforderungen ist das Pitney Bowes-Team bestrebt, Ihnen nahtlos den Service und die Unterstützung zu bieten, die Sie brauchen. Wir unternehmen die notwendigen Schritte, um Unterbrechungen zu minimieren und potenzielle Störungen zu bewältigen und gehen neue Wege Geschäftstätigkeiten abzuwickeln.

Unsere Mitarbeiter weltweit sind stolz auf Ihre Arbeit, Unternehmen bei der Postbearbeitung und dem Paketversand zu helfen. Das US-amerikanische Department of Homeland Security bezeichnet unsere Dienstleistungen als unentbehrlich: Als Angebot einer "grundlegenden kritischen Infrastruktur“ sei der Versand von Briefen und Paketen für die Wirtschaft in den USA ein unverzichtbarer Service. Und wir in Deutschland wissen genau, wie wichtig das auch für Ihr Unternehmen ist. 

Seien Sie versichert, wir werden Ihr Unternehmen so unterstützen, wie wir es in den letzten 100 Jahren getan haben.

 

Aktualisierung vom 16. März 2020

Unsere Pläne zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs (Business Continuity - BC) sind so konzipiert, dass sie verschiedene Bedrohungen und Schwachstellen berücksichtigen, einschließlich einer Reaktion auf eine Pandemie und hohe Fehlzeiten. Strategien für die Reaktion auf eine Pandemie sind in unseren BC-Plänen und unserer Notfallreaktionsmethodik eingebettet. Wir verfügen über detaillierte Pläne zum Schutz unseres Personals und zur Begrenzung der Ausbreitung von Krankheiten. Wir überwachen die Webseiten des Robert-Koch-Instituts und der WHO, um sicherzustellen, dass unsere Reaktion diesen Richtlinien folgt.

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Richtlinien und Verfahren im Zusammenhang mit COVID-19:

• Sollte es einen Mitarbeiter mit COVID-19-Symptomen geben, treten unmittelbar alle Maßnahmen im Rahmen unserer Business-Continuity-Pläne in Kraft (z.B. Schutz der Gesundheit Dritter, Isolierung der betroffenen Personen etc.).

• Wir haben unseren unternehmensweiten Reaktionsplan überprüft und neu angepasst.

• Reisen für interne Besprechungen wurden eingestellt, und wir haben alle nicht wesentlichen Geschäftsreisen verboten.

• Wir befolgen alle Richtlinien und Empfehlungen der lokalen Behörden.

• Die Mitarbeiter wurden über die Hygiene am Arbeitsplatz und über die Hygienemaßnahmen unserer Standorte auch mittels verpflichtend zu lesenden Webseiten informiert.

• Mitarbeiter, die krank sind oder mit jemandem in Kontakt gekommen sind, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, wurden angewiesen, zu Hause zu bleiben und umgehend medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

• Wir haben alle Besuche zu unseren Niederlassungen weltweit ausgesetzt. Dies gilt für Kunden, Partner und Mitarbeiter von Pitney Bowes.

Die meisten unserer Vertriebs- und Serviceteams arbeiten von zuhause und verfügen über die notwendige Technik und Möglichkeiten, Ihre Anforderungen und Wünsche virtuell zu bearbeiten. Wenn ein Besuch vor Ort unerlässlich ist, rufen sie vorab an, um sich mit Ihnen abzustimmen und sich an Ihre individuellen Besuchsrichtlinien zu halten. Im Falle von Servicereparatureinsätzen verzichten wir z.B. auch auf Ihre Unterschrift auf dem iPad, um Ihre Hygienemaßnahmen zu unterstützen.

Um Ihren Kontakt zu Pitney Bowes zu vereinfachen, nutzen Sie bitte unseren Web-Service “Mein Konto” für administrative Vorgänge und technische Anfragen.

Besuchen Sie weiterhin diese Webseite, über die wir Sie auf dem Laufenden halten werden.

Aktualisierung vom 13. März 2020

Die Sicherheit unserer Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten ist uns wichtig.

Als Reaktion auf die erhöhten Risiken des COVID-19-Virus überwacht Pitney Bowes die Lage auf globaler und lokaler Ebene für alle Geschäftseinheiten von Pitney Bowes. Wir befolgen die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Bundesministeriums für Gesundheit. Wir haben die folgenden Richtlinien und Regelungen im Zusammenhang mit COVID-19 eingeführt.

• Überprüfung des unternehmensweiten Reaktionsplans.

• Verbot aller Geschäftsreisen in die Länder, gemäß den Empfehlungen der WHO und des Robert-Koch-Instituts.

• Anweisung, den Richtlinien und Empfehlungen der lokalen Behörden zu folgen.

• Kontaktaufnahme zu Mitarbeitern mit Mitteilungen über die Hygiene am Arbeitsplatz, Links zu offiziellen zu beobachtenden Webseiten und Reinigungsmaßnahmen unserer Standorte.

• Wir fordern Mitarbeiter auf, die krank sind, zu Hause zu bleiben.

Hinsichtlich der Handhabung von Briefen und Paketen weist die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf hin, dass das Risiko der Übertragung des Virus über solche Medien minimal ist.