Chatbots: Kommunikation für alle

Von Paul Greenberg Autor von „CRM at the Speed of Light“, 4. Auflage; Managing Principal, The 56 Group, LLC.

Die Einführung zum White Paper - worum es geht: 

Alles auf der Erde befindet sich an einem konkreten Standort. Unsere Adressen zeigen nicht nur, wo wir auf dieser Welt leben, sondern auch, wo wir arbeiten, spielen, einkaufen, essen und lernen - unabhängig davon, ob es sich um physische Adressen in der realen Welt oder um virtuelle Adressen im Cyberspace handelt.

Typischerweise ist eine Adresse an den physischen Standort gebunden, aber sie ist viel mehr als das. Es sind Daten, die Menschen, Orte und Dinge miteinander verbinden. Diese Daten erzählen die Geschichte eines Ortes: Familien, die im Laufe der Jahre ein Haus besaßen; florierende oder erfolglose Unternehmen; veränderte Grundstücksgrenzen oder eine Flut, die vor einem Jahrzehnt Schaden angerichtet hat.

Diese Informationen nehmen wir überall hin mit. Ein Drittel der Menschheit nutzt soziale Netzwerke; viele haben mehrere soziale Profile. Wir kommunizieren über verschiedene E-Mail Adressen und melden uns in Netzwerken an, die uns mit unseren persönlichen Geräten, unseren Arbeitsbereichen und unserem Zuhause verbinden. Wir nutzen unsere Telefone, um zu navigieren und unseren Standort zu übermitteln. In unseren digitalen Adressen spiegelt sich unser Verhalten wieder: Von finanziellen Transaktionen bis hin zu unseren Einkaufsgewohnheiten.

Adressen bieten uns die Möglichkeit, Verhalten vorherzusagen. Wenn wir über Marketing - basierend auf Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen - sprechen, können wir mit Kauf- und Abgleichsalgorithmen Zielgruppen adressieren. Wir können sie Marketingmaßnahmen so zuordnen, wie wir es für einen Standort könnten. Wir können einer Zielgruppe fokussiert Werbung zukommen lassen und messen, ob sie diese erhalten hat und darauf reagiert - oder nicht.

Jeder und alles ist überall adressierbar.

 

Eine Geschichte des Umbruchs: Pitney Bowes

Seit fast einem Jahrhundert sammelt, verfeinert und perfektioniert Pitney Bowes ihr Wissen über die Welt und die vielen Adressen weltweit.

Lange bevor virtuelle Adressen Teil unserer Identität wurden, war dies für Pitney Bowes bereits ein Thema. Dem Unternehmen war immer bewusst, dass die Verbindung von Menschen und ihren Adressen von grundlegender Bedeutung für die weltweite Geschäftstätigkeit ist, und es hat diese Verbindung durch Innovationen und kontinuierliche Investitionen gefördert. Pitney Bowes weiß heute mehr über Adressen als jedes andere Unternehmen auf der Welt.

Die digitale Transformation ermöglicht es Pitney Bowes, eine Adresse mit einem Kunden zu verknüpfen. Darüber hinaus können auch nicht offensichtliche Zusammenhänge zwischen Personen, Unternehmen oder Sachverhalten an einer oder mehreren Adressen abgebildet werden. Dank Big Data und moderner Algorithmen können große Mengen an Informationen und deren Kontext erfasst und normalisiert werden. Somit steht das gewonnene Wissen zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

Pitney Bowes bietet Lösungen, um das Wissen und die Erfahrung eines Jahrhunderts zu erschließen. Damit können Unternehmen Menschen, Orte und Dinge miteinander verbinden, Einblicke gewinnen und so ihre Entscheidungsfindung verbessern, ein detailliertes Verständnis über ihre Kunden entwickeln und die Kundenbindung erhöhen.

Pitney Bowes bezeichnet dieses Wissen und Können als Knowledge Fabric.

 

Laden Sie sich hier mit einem Klick das PDF des White Papers "Chatbots - Kommunikation für alle" herunter.