Auf der drupa2016: AcceleJet Druck- und Finishing-System mit Geschwindigkeits- und Funktionalitäts-Upgrades

Schneller und besser - bis zu 100 Druckmeter pro Minute oder 673 A4-Drucke (oder 716 Kuverts) pro Minute mehr

Darmstadt / Düsseldorf, 1. Juni 2016 - Pitney Bowes Inc. (NYSE:PBI), ein globales Technologieunternehmen, hat heute im Rahmen der drupa 2016 ein Upgrade seines AcceleJet Druck- und Finishing-Systems bekannt gegeben. Durch dieses erhöht sich die Druckgeschwindigkeit um 33  Prozent. Anders ausgedrückt: AcceleJet kann bis zu 100 Druckmeter pro Minute oder 673 A4-Drucke (oder 716 Kuverts) pro Minute mehr produzieren.

AcceleJet ist eine professionelle Drucklösung, für einfachen und variablen Inkjet-Vollfarbdruck- und das zu Kosten von monochromen Angeboten. Zusammen mit Kundenbindungssoftware, den Dienstleistungen und den Veredelungstechnologien von Pitney Bowes wird AcceleJet zum Kernstück einer kompletten White-Paper-Factory-Lösung. Das System richtet sich vor allem an Anbieter von Druck- und Versand-Dienstleistungen, die bis zu zehn Millionen Dokumente wie Rechnungen oder Marketing-Informationen im Monat drucken.  

Das AcceleJet System ist mit einer Größe von unter 8,5 Meter kompakt. Es bietet sowohl Rollendruck für einseitige Erzeugnisse als auch dynamische Perforation und Einzelblatt-Verarbeitung. Der integrierte Duplex-Inkjet-Farbdrucker sorgt für eine hohe Qualität der Druckergebnisse. Das Gesamtsystem passt in bereits bestehende Einzelblatt-Workflows und integriert sich nahtlos in Kuvertierlösungen für den Postversand von Pitney Bowes.

„Die neue Version von AcceleJet ist für unsere Kunden ein wichtiges Signal. Sie zeigt nämlich, neben der Produktivitätssteigerung, wie flexibel und erweiterungsfähig unsere Technik ist. Wir arbeiten permanent mit unseren Kunden zusammen, um die Geschwindigkeit und Leistung unserer Lösungen weiter zu entwickeln", so Grant Miller, Vice President, Global Strategic Product Management, Pitney Bowes.

Pitney Bowes entwickelt derzeit zusätzliche Erweiterungen für AcceleJet, darunter auch eine Kompatibilität für MICR (Magnetic Ink Character Recognition), die Kunden den Druck von Schecks und anderen Geschäftspapieren ermöglicht. Pitney Bowes plant außerdem, die Clarity Solutions Suite für Drucksysteme wie AcceleJet, anzupassen. Die Clarity Solutions Suite, die derzeit für High-Speed-Kuvertiersysteme angeboten wird, nutzt die analogen und digitalen Technologien des industriellen Internets, um die von den Maschinen gesammelten Daten zu analysieren und auszuwerten. Dadurch werden Informationen in Echtzeit, prädiktive Analysen möglich. Diese Innovationen werden voraussichtlich 2017 verfügbar sein.

Mit AcceleJet bietet Pitney Bowes eine vielfältige Palette an Tintenstrahlformaten an. Zur Familie der Pitney Bowes Produktionsdrucker gehören AcceleJet, IntelliJet 20, IntelliJet 20 HD, IntelliJet 30, IntelliJet 42 und IntelliJet 42 HD.

Das AcceleJet Druck- und Finishing-System wird auf der drupa2016 am Stand von Pitney Bowes in Halle 4 präsentiert.

Über Pitney Bowes

Pitney Bowes (NYSE: PBI) ist ein internationales Technologieunternehmen, das innovative Produkte und Lösungen für die gewerbliche Nutzung in den Bereichen Kundeninformationsmanagement, Standortforschung, Kundenzufriedenheit, Versand und Transport sowie globaler Ecommerce anbietet. Mehr als 1,5 Millionen Kunden in etwa 100 Ländern weltweit verlassen sich auf die Produkte, Lösungen und Dienstleistungen von Pitney Bowes. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von Pitney Bowes unterwww.pitneybowes.com.

#   #   #

Klicken Sie hier zum Download der Pressemitteilung als PDF.

Kontakt:
Eckart Gutschmidt
Burson-Marsteller GmbH
Kleyerstraße 19
60326 Frankfurt am Main
069 - 2380 950
eckart.gutschmidt@bm.com


Kontakt bei Pitney Bowes:

Astrid Schüler
Pitney Bowes Deutschland GmbH
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt
06151 - 5202 208 / 0170 924 7817
Astrid.schueler@pb.com