Prämiertes Kuvertiersystem Epic seit zwei Jahren erfolgreich im Einsatz

Pitney Bowes präsentiert Zusatzfunktionen für Epic auf den Hunkeler Innovationdays 2017

Klicken Sie hier zum Download der Epic-Infografik (Englisch)

 

DARMSTADT/LUZERN, 20. Februar 2016 - Pitney Bowes Inc. (PBI), ein globales Technologieunternehmen und Anbieter von innovativen Produkten und Lösungen für den Handel, kündigt heute zum zweijährigen Jubiläum des Kuvertiersystems Epic einige Innovationen an, die den ersten Multiformatkuvertierer des Unternehmens noch vielseitiger und nutzerfreundlicher machen werden. Pitney Bowes stellt diese Woche auf den Hunkeler Innovationdays das neuste Modell der Epic-Serie vor, die vor zwei Jahren erstmals auf der gleichen Messe in Luzern vorgestellt wurde.

In nur zwei Jahren hat sich Epic zur Flaggschifflösung des Unternehmens im Bereich Postbearbeitung entwickelt. Pitney Bowes konnte dadurch nicht nur seine Umsätze im Kuvertierungssektor steigern, sondern auch seine Position als weltweiter Marktführer für Kuvertierlösungen festigen. Die drei größten Dienstleistungsanbieter für Transaktionspost haben Epic Kuvertiersysteme in ihre Abläufe eingebaut. Epic hat zudem in der Kategorie Postversand und Verarbeitung einen Readers' Choice Top Product Award von Printing News gewonnen.

Dank einer bis zu 50 Prozent niedrigeren Aussteuerung und geringerer Übergangszeit im Vergleich zu anderen Hochgeschwindigkeitskuvertierlösungen können Epic Kunden schnell und einfach von Auftrag zu Auftrag zu springen und in einer einzigen Arbeitszelle von Briefen zu Großbriefen wechseln. Für Kunden mit mehreren, unterschiedlichen Aufgaben bietet das eine höhere Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit. Mit seinen erweiterten vollautomatischen Einstellungen kann Epic sogar schneller zwischen Formaten hin- und herwechseln als Anwender Umschläge einlegen können. Die Technik ist ausgelegt auf die Senkung der Gesamtbetriebskosten und liefert bei deutlich reduzierten Einrichtzeiten sowohl für einfache als auch komplexe Aufgaben einen höheren Durchsatz pro Benutzer.

Für viele Unternehmen im Bereich Dialog-und Marketing Services sind dies entscheidende Gründe, um sich für ein Epic Kuvertiersystem zu entscheiden. Hierzu gehören: die US-basierte Financial Statement Services, Inc. und Communisis. Mit Hauptsitz in Großbritannien ist Communisis einer von Europas führenden Anbietern von Kundenkommunikation für die wichtigsten Marken und plant nach den Hunkeler Innovationdays sein zweites Epic Kuvertiersystem in Betrieb zu nehmen.

„Das Epic Kuvertiersystem spielt bei unseren Wachstumsplänen eine Schlüsselrolle” erklärt Tom Webb, Operations Director – Produce bei Communisis. „Mit seiner Leistungsfähigkeit, Geschwindigkeit und Effizienz genießen unsere Kunden nur Vorteile: gesteigerte Produktivität, schnelle Abwicklung und einen hohen Mehrwert. Durch die vollautomatisierten Einstellungen können wir Aufträge schneller abwickeln, da wir schnell zwischen verschiedenen Aufgaben und Formaten hin-und herwechseln können. Mit dem Epic Kuvertiersystem genießen unsere Kunden ein Höchstmaß an Standards.”

Kundengetriebene Innovation und die Epic-Changeover-Challenge

„Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen, die Epic liefert - nicht nur seitens Pitney Bowes, sondern auch für unsere Kunden“, erklärt Jason Dies, President, Pitney Bowes Document Messaging Technologies. Wir haben die Konzeption für Epic begonnen, indem wir unseren Kunden genau zugehört haben, um ihre gemeinsamen Herausforderungen zu verstehen. Sie wollten eine Lösung, die ihre Produktivität steigert, die Betriebskosten senkt und einfach zu bedienen ist. Wir haben diese Ziele erreicht und möchten auch in Zukunft konstant mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um das Angebot weiter zu verfeinern und zu verbessern.“

Auf den Hunkeler Innovationdays 2017 demonstriert Pitney Bowes Epics neuste Funktionen, darunter erweiterte automatische Einstellungen und eine 60-prozentige Steigerung der Kapazität von Großbriefen. Diese neue Plattform wird zudem dynamisches Binden und Einsortierung von Beilagen unterstützen, um die Anforderung der Kunden zu erfüllen.

Um zu zeigen, wie einfach Epic zu bedienen ist, werden die Hunkeler-Besucher eingeladen, an der „Epic Changeover Challenge“ teilzunehmen und persönlich zu erleben, wie intuitiv, schnell und einfach jeder die Einstellungen von Briefen zu Großbriefen umstellen und einen Kurzauftrag bearbeiten kann.

 

Von den Vorteilen des Industriellen Internets profitieren

Darüber hinaus ergänzt die Pitney Bowes Clarity Solutions Suite für das Industrielle Internet das Epic-Portfolio. Clarity ist ein SaaS-basiertes Angebot auf der GEs Predix Plattform. Sensoren, die den Zustand von Postverarbeitungsmaschinen überwachen, senden Daten an die Lösung damit diese sie zusammentragen, integrieren und organisieren kann. Pitney Bowes unterstützt seine Kunden dann die Daten und Einblicke in Echtzeit auszuwerten, um so Predictive Analytics und vorausschauende Wartung voranzutreiben, die betriebliche Effizienz zu optimieren und die Ergebnisse zu verbessern.

Clarity bietet dem Kunden sowohl auf einer Mikro- als auch einer globalen Ebene einen Überblick über die eigenen Betriebsabläufe und die Branche, die nie zuvor sichtbar waren: Von der Leistung eines bestimmten Motors einer einzelnen Maschine bis hin zu den Produktivitätsbenchmarks führender Druck- und Postbetriebe auf der ganzen Welt. Die von Clarity gewonnenen Erkenntnisse helfen Kunden bei der Planung und Verwaltung von Ausfallzeiten, Zuordnung von Ressourcen, Investitionen, Serviceleistungen, Kapazitätsmanagement, Aufgabenplanung und Vorhersagen.

„Mit Epic und Clarity verkaufen wir Produktivität“, betont Dies. „Unsere Branche misst in Zehntelcents und Sekundenbruchteilen. Unsere Kunden müssen extrem anspruchsvolle SLAs erfüllen. Jeder Vorteil, den wir ihnen durch niedrige Ausfallzeiten und effiziente Verwaltung von Arbeitsabläufen bieten können, hilft ihrer Bilanz. Das ist der Mehrwert, den wir mit diesen Lösungen bieten.“

 

Anwenderbeispiel: Epic steigert Produktivität von Kommunikationsdienstleister

Spezialisiert auf Druck und Versand von Jahresabschlüssen, Gesundheitsdokumenten und anderen vertraulichen Informationen unterliegt das Geschäft von FSSI saisonalen Schwankungen. Während des Hochbetriebs versendet das Unternehmen monatlich bis zu 15 Millionen Dokumente. FSSI musste dringend die Geschwindigkeit und Effizienz des Versands verbessern, um den Bedarf eines wachsenden Kundenstammes zu erfüllen. Viele dieser Kunden schließen Same-Day Service Level Agreements (SLAs) ab. Das heißt: FSSI muss die Dokumente am gleichen Tag drucken, kuvertieren und in den Postfluss geben, an dem es die Druckdaten erhält.

Das Unternehmen wollte zudem die Ausfallzeiten senken. „Eine unserer Anforderungen war, die Zeit für das Aufsetzen und den Übergang zwischen Anwendungen deutlich zu senken“, sagt Henry Perez, FSSI Chief Operating Officer.

Mit einer Kapazität von bis zu 270.000 Poststücken und über 70 Formatwechseln pro Tag half die Epic Kuvertierlösung FSSI, Sendungen viel schneller zu verarbeiten und gleichzeitig die Ausfallzeiten zwischen verschiedenen Aufträgen zu reduzieren. Epic erreicht dies durch die Kombination aus Brief- und Großbriefkuvertierung in einer einzigen Maschine. Ein hoher Automatisierungsgrad lässt Versender schnell zwischen Großbrief- und Normalbriefaufträgen umschalten, was Ausfallzeiten senkt und die Kapazitätsplanung erleichtert. Durch seinen modularen Aufbau bietet Epic Unternehmen auch die Möglichkeit, weitere Kuvertierkapazitäten zur Verfügung zu stellen, wenn der Bedarf an Versandvolumen steigt.

Die Geschwindigkeit und Automatisierung der Epic-Kuvertierlösung ermöglichte FSSI, die Umschaltzeiten zwischen Aufträgen drastisch zu senken und gleichzeitig kleinere Aufträge zu automatisieren, die früher von Hand verarbeitet werden mussten. Dadurch konnte FSSI gleichzeitig die strengen SLA-Auflagen sowie neue Aufträge erfüllen.

Perez erklärt: „Wenn wir eine Kuvertiermaschine nutzen, die Briefe verarbeitet und dann die Maschine auf Großbriefe umschalten müssen, muss das Volumen schon beträchtlich sein, damit sich der Aufwand rechnet. Für einen kleineren Auftrag dauert das Umschalten der Maschine länger als die Ausführung des eigentlichen Auftrags. Wenn wir aber den Wechsel in sechs Minuten schaffen, dann ist es sinnvoll. Jetzt können wir kleine Großbriefaufträge automatisieren und sicher sein, dass wir zügig zurück auf Hochgeschwindigkeitskuvertierung umschalten können.“

Über Pitney Bowes

Pitney Bowes (NYSE: PBI), ein globales Technologieunternehmen, ermöglicht Milliarden von Transaktionen – physisch und digital – in der vernetzten und grenzenlosen Welt des Handels. Kunden rund um den Globus, darunter 90 Prozent der Fortune 500-Unternehmen, verlassen sich in den Bereichen Kundeninformationsmanagement, Location Intelligence, Kundenbindung, Versand, Postbearbeitung und globaler Ecommerce auf Produkte, Lösungen und Dienstleistungen von Pitney Bowes. Dank der innovativen Pitney Bowes Commerce Cloud haben Kunden Zugriff auf die zahlreichen Lösungen, Analysen und APIs von Pitney Bowes zur Handelsförderung und Umsatzsteigerung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Pitney Bowes, dem Craftsmen of Commerce, unter www.pitneybowes.com.

 # # #

Download PDF der Pressemitteilung


Pressekontakt:

Philine von Hardenberg
Burson-Marsteller GmbH
Kleyerstraße 19
60326 Frankfurt am Main
069 - 2380 956
philine.vonhardenberg@bm.com


Kontakt bei Pitney Bowes:

Astrid Schüler
Pitney Bowes Deutschland GmbH
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt
06151 – 5202 208 / 0170 924 7817
Astrid.schueler@pb.com