Voraussetzungen Portoladung bei Erstnutzung auf der SendPro Mailstation

Artikel drucken
Betroffene Produkte: SendPro® Mailstation

Folgende Zahlungsarten stehen Ihnen zur Aufladung der Portokasse zur Verfügung:

  • PayPal*
  • giropay**
  • Lastschriftverfahren***

* PayPal ist ein Online-Zahlungsdienst, mit dem Sie sicher, einfach und schnell in Online-Shops bezahlen können

** giropay ist ein Online-Bezahlverfahren, das eine schnelle, einfache und sichere Bezahlung von Waren und Dienstleistungen im Internet per Online-Überweisung ermöglicht. Voraussetzung zur Nutzung des Online-Bezahlverfahren ist ein für das Online-Banking per PIN/TAN-Verfahren freigeschaltetes Girokonto und die Teilnahme des Kreditinstituts an Giropay.

*** Lastschriftverfahren Die Teilnahme am Lastschriftverfahren erfordert eine vorherige einmalige Registrierung Ihrer Adress- und Bankdaten (über den Bereich "Kundendaten") mit anschließender Verifizierung. Sie bekommen hierzu einen Freischaltcode per Brief zugesandt. Erst nach Eingabe dieses Freischaltcodes können Sie die Bezahlart Lastschrift nutzen.

Aus Sicherheitsgründen können für jeden Kaufvorgang und jede Zahlungsmethode die folgenden maximalen Ladebeträge verwendet werden:

Erstladequote innerhalb der ersten 7 Tage:

  • max. 20 € bei PayPal
  • max. 2500 € bei Giropay / Online-Überweisung

Zyklische Quote nach Ablauf der ersten 7 Tage:

  • max. 200 € innerhalb von 7 Tagen bei PayPal
  • max. 2500 € innerhalb 30 Tage bei giropay

Erstladequote innerhalb der ersten 14 Tage:

  • max. 200 € bei Lastschrift

Zyklische Quote nach Ablauf der ersten 14 Tage:

  • max. 1000 € innerhalb 30 Tage bei Lastschrift

Bitte beachten Sie:

Bei der Portokasse gibt es einen Mindestaufladebetrag von 10,00 €, dieser ist aufgrund der anfallenden Transaktionsgebühren der Kreditinstitute notwendig.

Sollten Sie weitere Hilfe oder Unterstützung rund um das Thema Portokassen Konto benötigen können Sie diese jederzeit unter dem Kundenservice der Deutschen Post erhalten.

AKTUALISIERT: 25. Mai 2021